> Zurück

Coronavirus und Trainingsbetrieb

Grüter Jonas 11.05.2020

Ab dem 11. Mai treten die weiteren Lockerungen rund um das Coronavirus in Kraft. Schülerinnen und Schüler der obligatorischen Schulen gehen wieder zur Schule und somit werden auch Fragen rund um den Trainingsbetrieb des RSV lauter.

Wir verstehen das Anliegen, wieder mit dem Trainingsbetrieb beginnen zu wollen. Dennoch sind aber noch nicht alle Fragen und Herausforderungen geklärt und lassen einen gewöhnlichen Trainingsbetrieb nur erschwert durchführen. Unter Berücksichtigung der Vorgaben von Behörden, Verbänden und Infrastrukturbetreibern werden wir ein Schutzkonzept entwickeln, welches durch den Vorstand verabschiedet wird. Dabei steht die Gesundheit aller beteiligten im Vordergrund.

Nach einer eingehenden Diskussion im Vorstand des RSV letzte Woche, haben wir folgendes beschlossen:

  • Der übliche Trainingsbetrieb findet, auf Grund der momentanen Vorgaben, nicht statt.
  • Sämtliche geplanten Veranstaltungen sind bis auf Weiteres gestoppt. Eine Wiederaufnahme oder Verschiebung wird innerhalb der Sektionen kommuniziert.

Wir werden die Situation weiter genau beobachten, uns besprechen und euch dann auch wieder informieren. Ein nächster Austausch innerhalb des Vorstandes ist für Anfangs Juni, mit der nächsten Lockerungsphase geplant.

Natürlich hoffen wir, dass die Situation sich weiter für alle verbessert und dass wir dann basierend auf den Vorgaben wieder zu einem normalen Trainingsbetrieb übergehen können.

Bis dann grüssen wir euch herzlich mit sportlichen Grüssen
Der Vorstand
Joachim Bausch, Präsident